Coppenbrügge Wappen

Jahresabschlüsse

1. Rechtliche Grundlagen des doppischen Jahresabschlusses
Gemäß § 128 Abs. 1 Niedersächsisches Kommunalverfassungsgesetz (NKomVG) hat die Kommune für jedes Haushaltsjahr einen Jahresabschluss nach den Grundsätzen ordnungsmäßiger Buchführung klar und übersichtlich aufzustellen. Im Jahresabschluss sind sämtliche Vermögensgegenstände, Schulden, Rechnungsabgrenzungsposten, Erträge, Aufwendungen, Einzahlungen und Auszahlungen sowie die tatsächliche Vermögens-, Ertrags- und Finanzlage der Kommune darzustellen.

2. Bestandteile des doppischen Jahresabschlusses
Bestandteile des Jahresabschlusses sind gemäß § 128 Abs. 2 NKomVG:
• Ergebnisrechnung (§ 52 KomHKVO)
• Finanzrechnung (§ 53 KomHKVO)
• Bilanz (§ 55 KomHKVO)
• Anhang (§ 56 KomHKVO)

Dem Anhang sind gemäß § 128 Abs. 3 NKomVG beizufügen:
• ein Rechenschaftsbericht (§ 57 Abs. 1 KomHKVO)
• eine Anlagenübersicht (§ 57 Abs. 2 KomHKVO)
• eine Schuldenübersicht (§ 57 Abs. 3 KomHKVO)
• eine Rückstellungsübersicht (§ 57 Abs. 4 KomHKVO)
• eine Forderungsübersicht (§ 57 Abs. 5 KomHKVO) und
• eine Übersicht über die in das Folgejahr zu übertragenden Haushaltsermächtigungen

Für die Gemeinde Coppenbrügge wird erstmals mit dem Jahresabschluss 2011 ein Abschluss nach neuem doppischen Haushaltsrecht erstellt.

Dokumente

Haushaltsjahr 2016

Haushaltsjahr 2015

Haushaltsjahr 2014

Haushaltsjahr 2013

Haushaltsjahr 2012

Haushaltsjahr 2011